Gästebuch
DEMOKRATISCHE BÜRGER GEGEN JUSTIZ & BEHÖRDEN WILLKÜR !

 
Lieber Besucher, über einen Eintrag in unserem Gästebuch würden wir uns sehr freuen. Wir behalten uns das Recht vor, Einträge deren Inhalt sexuelle, rassistische, gewaltverherrlichende oder in anderer Weise gegen geltendes Deutsches Recht verstoßende Texte enthält, ohne Vorankündigung ersatzlos zu löschen. Dies gilt auch für Links, die zu diesen Seiten verweisen. Diffamierungen gegen Mitglieder diverser Gruppen oder Vereinigungen, werden ebenfalls nicht veröffentlicht ! Da es vermehrt vorkommt, dass uns Besucher diffamieren bzw. übelste Beschimpfungen im Gästebuch hinterlassen wollen, Hier unser Hinweis: Alle eingeschriebenen Beiträge werden von uns zuerst gelesen und danach entschieden ob die Beiträge veröffentlicht werden.

 
 Neuer Eintrag
Name: Wohnort:
E-Mail: Homepage:
Kommentar:



Eintrag von Jürgen Brand aus Brühl:

Ich habe jetzt eine neue Homepage mit Gästebuch. Wem dieses interessiert, der könnte mal reinschauen.

Freundlicher Gruß
Jürgen Brand


Eintrags-Datum:
Fr., 8. März 2013,
07:36:10 Uhr
Kontakt:
E-Mail | Homepage


Eintrag von Marion aus Becker:

Hallo, Lynn, wenn Du das liest, bitte ich Dich, mich zu kontaktieren. Meine Seite-Unterrubrik BRD-GmbH wurde gelöscht. Das habe ich durch Zufall, als ich hier reingesehen habe, erst herausgefunden.
Die ganze Arbeit futsch. Aber ich mach es neu. Meine Linkliste wurde auch schon entfernt.
Weiß jemand Rat.
Herzliche Grüße
Marion


Eintrags-Datum:
Do., 28. Februar 2013,
12:22:21 Uhr
Kontakt:
E-Mail | [Keine Homepage]


Eintrag von Sabine aus deutschland:

hallo politfreunde ganz liebe grüsse da lasse und die seite hier weiter gebe.
bemühe mich weiterhin hier rein zu sehen.


Eintrags-Datum:
Mo., 25. Februar 2013,
17:24:21 Uhr
Kontakt:
E-Mail | [Keine Homepage]


Eintrag von Mr X aus Greenpeace-hausen:

Habt ihr euch überhaupt über die Themen ausfürlich informiert?
Was auf eurer Seite steht ist größtenteils nur Greenpeace-propaganda! Wir wollen hier nicht "haten", aber die Seite ist einfach nur lächerlich.


Eintrags-Datum:
Do., 14. Februar 2013,
18:37:16 Uhr
Kontakt:
E-Mail | [Keine Homepage]


Eintrag von brockenwaechter aus Wernigerode / Harz Minsleben:

Eintrag von M. Sachse aus Berlin:

Doch Links sind erlaubt, aber du must das http wech nemen.


Eintrags-Datum:
Di., 5. Februar 2013,
00:22:42 Uhr
Kontakt:
E-Mail | [Keine Homepage]


Eintrag von brockenwaechter aus Harz:

Eintrag von Carmen aus Stockstadt/main:

Ja es geht, aber es ist Schwirig. Ich habe es hinter mir.


Eintrags-Datum:
Di., 5. Februar 2013,
00:18:37 Uhr
Kontakt:
[Keine E-Mail] | [Keine Homepage]


Eintrag von brockenwaechter aus Harz:

Oi Gühnter, aber weswegen machst du schluß ? Melde dich doch mal bei mir.
Gruß der Brockenwaechter.
Hier noch mein neuer Kanal.

Kleine Jahresübersicht im Staate DEUTSCH
Preisen Berger
//www.youtube.com/channel/UCwG1z6WF-ehpr37dT4qjFpA?feature=mhee


Hallo Brockenwächter,
sorry ich habe leider so gut wie keine Zeit mehr. Aber das Angebot an alle solltet ihr FACEBOOK nutzen dort könnt ihr nach Günter Politikerschreck suchen und eine Anfrage stellen, bin derzeit nur noch dort aktiv.
Gruß an alle,
was ist eigentlich mit Lynn los, weiß da jamand mehr als ich ?
günter

Eintrags-Datum:
Di., 5. Februar 2013,
00:16:40 Uhr
Kontakt:
[Keine E-Mail] | Homepage


Eintrag von Jürgen Brand aus Brühl:

Geehrte Damen und Herren,

weil ich damals aus politischen Gründen 4 Jahre im Zuchthaus in der DDR sitzen musste, habe ich das zweiteilige Buch „Hafterlebnisse eines DDR-Bürgers“
geschrieben. Über meine schlimmen Erfahrungen mit den damaligen Behörden, dem Zuchthaus, den Haftbedingungen,
Hungern wegen Essensentzug , der monatelangen Einzelhaft und den Verhören der Stasi, das erzähle ich in diesem Buch.
Dadurch konnte ich die Vergangenheit besser verarbeiten und ein klein wenig kann ich die Leser vor den Sozialismus warnen!
Obwohl ich keine kriminelle Straftat begangen hatte, sondern nur ein klein wenig Freiheit haben wollte und gegen das Unrechtssystem aufmuckte,
deshalb musste ich so lange unter den Folterknechten der DDR-Justiz Leiden.
Wie sie hier im Anhang bei Betreff sehen können, interessierte sich mehrfach die Presse in NRW 2011 für das Buch.
Es würde ich mich freuen wenn sie diese Mal an eines ihrer Mitglieder oder an eine andere Stelle weiterleiten würden.
1.Teil „Hafterlebnisse eines DDR-Bürgers“ (ISBN 978-3-8442-2090-2) und der 2.Teil mit der (ISBN 978-3-8442-2138-1) Neu „Meine Kindheit in der DDR“ (ISBN 978-3-8442-4329-1) Alle beim epubli-Verlag erhältlich.

Die 3 Titel sind auch als E-Book bei Amazon schon ab 3,84€ -5,70€ zu bekommen.
Ab 25.2.erscheint das Buch „Meine Jugend in der DDR“. Im Internet beim epubli-Verlag zum bestellen.

Mit freundlichen Grüßen
Jürgen Brand



Eintrags-Datum:
Di., 22. Januar 2013,
11:41:03 Uhr
Kontakt:
E-Mail | [Keine Homepage]


Eintrag von günter gärtner aus dresden:

Hallo zusammen,
in Kürze wird meine Interseite www.Politikgauner.de geschlossen.
Bitte kopiert euch den Gästebuchlink damit ihr weiter eure Beiträge einschreiebn könnt.
Schönes Wochenende
günter


Eintrags-Datum:
Sa., 19. Januar 2013,
09:42:33 Uhr
Kontakt:
E-Mail | [Keine Homepage]


Eintrag von ordep74 aus berlin:

BEAMTENWILLKÜR/ NAMENSÄNDERUNG BEI PFLEGEKINDERN , oder WIE WIRD EIN KIND EIN PFLEGEKIND?

Jugendamt die SUPERBEHÖRDE!!,

Feuereifer und struktureller Grössenwahn von Jugendamtsbeamten

Mit Hilfe von Ämtern(insbesondere Jugendämtern, Amtsgerichten und Polizei) ,werden in der Bundesrepublik Deutschland ,Vor und Nachnamen von Pflegekindern verändert, sie erhalten eine neue Identität
(ohne das pflegekind zu fragen oder mit ihm darüber zu sprechen,das ist IDENTITÄTSBETRUG!!)
,dies geschieht oft im Säuglingsalter oder bei der Einschulung ("zum Wohle des Kindes").

Aufgrund fehlender Erfahrung im Umgang damit und unter dem Vorwand es wäre das Recht des Pflegekindes dieses zu erfahren, wird in der Bundesrepublik Deutschland von den Jugendamtsmitarbeitern(studierte Sozialpädagogen) diese Namensänderung dem Pflegekind mitgeteilt,(im Alter von 12 Jahren,weil nach meinung von Diplompsychologen,das menschliche Gehirn ein Bewusstsein entwickelt hat, mit dem es solch einen Wahnsinn verarbeiten kann!!!) ("zum Wohle des Kindes"),dadurch wird die Identität des Pflegekindes zerstört,das sich im Glauben befindet das Kind der Pflegeeltern zu sein, es wird in die Rolle des Pflegekindes gedrängt, was extreme (traumatisierende) Auswirkungen hat,oft ein Leben lang!!! Ich ,der Autor dieses Beitrags, (selbst ehemaliges Pflegekind=Betroffener) schreibe hier aus eigener Erfahrung und halte dies für ein JUSTIZVERBRECHEN!!!, (schwere Körperverletzung und Verstoss gegen die Menschenrechte!!! (die Würde des Menschen ist UNANTASTBAR)

es gibt mittlerweilen Studien darüber in denen herusgefunden wurde,
"das das Mitteilen der Namensänderung, "NICHT SO GUT" für das Pflegekind ist da ein Identitätsverlust statt findet, bis hin zu geistigen Störungen,Komplexe und Aggression!!!!!!,


Eintrags-Datum:
Mo., 14. Januar 2013,
00:22:17 Uhr
Kontakt:
E-Mail | [Keine Homepage]



 
Vorherige Seite | Nächste Seite
Aktuelle Seite: 1 (Insgesamt befinden sich 601 Einträge auf 61 Seiten)
 
[ Zurück zur Homepage ]
[ Eintrag erstellen ]