Interessengemeinschaft für ein zeitgemäßes Schornsteinfegerwesen
Ohne Monopol - Ohne Wuchergebühr

 
Staatsrechtler Hans Herbert von Arnim: "Wir haben weder Herrschaft durch das Volk noch für das Volk - und damit keine wirkliche Demokratie."

 
 Neuer Eintrag
Name:
Kommentar:

***Moderiertes Gästebuch***



Eintrags-Datum:
Mi., 25. Mai 2016,
10:43:36 Uhr
pater
zur Ergänzung

Der BFH entschied: Reine Prüf- und Gutachterleistungen sind Handwerkerleistungen. Das Urteil köann auf den Kaminkehrer übertragen werden : Seine sind die Arbeitskosten voll absetzbar.


Eintrags-Datum:
Di., 24. Mai 2016,
17:35:39 Uhr
Wolf-Dieter Loos
@ freundlicher Schornsteinfeger:

Lesen Sie das mal hier:

"Die Maut ist eine öffentlich-rechtliche Abgabe und daher nicht mehrwertsteuerpflichtig."

Fundstelle: www.tollcollect.de

Öffentlich-rechtliche Abgaben sind ganz klar NICHT steuerbar! Egal, wer sie beitreibt!


Eintrags-Datum:
Di., 24. Mai 2016,
17:00:16 Uhr
pater
auch wenn Ihnen das Finanzamt etwas anderes weismachen will. in Urteil des Bundesfinanz¬hofes besagt: Auch Gutachterleistungen sind absetzbar (06.11.2014, Az. VI R 1/13).


Eintrags-Datum:
Mo., 23. Mai 2016,
12:01:52 Uhr
aus irgendwo
Wir Schornsteinfeger werden auch im nächsten Jahrhundert noch gut an den Haus- eigentümern verdienen.


Eintrags-Datum:
Mo., 23. Mai 2016,
11:00:03 Uhr
Jürgrn,Meier,Klaus u. Dieter
16:25:44 Uhr Mafia-Gegner
schließlich steht ihr
nicht über dem Volk.
Falsch, wir haben sogar noch mehr Rechte als die Polizei.


Eintrags-Datum:
So., 22. Mai 2016,
16:09:41 Uhr
Volker C. Kuss
LieberZensor....ähem....Moderator!

Warum geben Sie eigentlich keine Beiträge von "user" und Konsorten mehr frei???
Nur mal so gefragt.....


Eintrags-Datum:
Fr., 20. Mai 2016,
16:25:44 Uhr
Mafia-Gegner
Was interessiert einen Hausbesitzer die Altersversorgung
der Bezirksbevollmächtigten ?

Ich kann mir vorstellen,
GAR NICHTS !

Versichert Euch, wie andere
auch, schließlich steht ihr
nicht über dem Volk.


Eintrags-Datum:
Fr., 20. Mai 2016,
10:36:05 Uhr
Gustav
@ Leo

Da muß der Meisterfeger aber vorher einen Leergang machen.


Eintrags-Datum:
Mi., 18. Mai 2016,
16:45:04 Uhr
Leo
Neue Aufgabe für den Schofi

Angasmessung beim Grill im Park


Eintrags-Datum:
Mi., 18. Mai 2016,
16:39:43 Uhr
Voodoo-Priester-Bekämpfer
@ Eintrags-Datum:
Mo., 16. Mai 2016,
16:22:59 Uhr freundlicher Schornsteinfeger!


Lieber Dummschwätzer aus braunen Zeiten!
Die OFD Frankfurt/M ist der Meinung, dass Eure "Hoheitlichen" Kesselbeschwörungen NICHT mwst.-pflichtig sind.
Ein BW-Finanzamt teilt einem Bezirksfeger mit, dass die Steuer-Nr. gestrichen wird, weil "hoheitliche Handlungen nicht steuerbar" sind.

Wer bohrt hier "dünne Bretter", lieber Voodoo-Anhänger?!


Eintrags-Datum:
Di., 17. Mai 2016,
11:01:49 Uhr
CO-Wächter
http://www.bild.de/regional/duesseldorf/kohlenmonoxid/familie-mit-co-vergiftung-45844966.bild.html

So gehts, wenn man den "Sicherheitsexperten" vom Kaminpimperergewerkel blind vertraut !


Eintrags-Datum:
Mo., 16. Mai 2016,
16:22:59 Uhr
freundlicher Schornsteinfeger!
Heh, Herr Zensor!
Ich hab mal ne Frage: Warum löschen Sie MWST.-Beiträge von uns Umweltsachverständigen, lassen aber Beiträge wie von
Eintrags-Datum:
So., 1. Mai 2016,
21:05:38 Uhr Heiner

zu. Selbstverständliuch sind unsre Hoheits-Arbeiten steuerpflichtig! Ihr seid und bleibt kurzatmige Dünnbrettrbohrer und habt vom Schornsteinfegerrecht NULL Ahnung!


Eintrags-Datum:
Mo., 16. Mai 2016,
16:03:45 Uhr
Mitstreiter by
Eine einfache Frage.
Als Hausbesitzer darf ich ganz selbstverständlich alle notwendigen Arbeiten an und in dem Haus selber durchführen. Ich darf auch alle nicht notwendigen Arbeiten rund um das Gebäude selber erledigen.
Bei 6 Meter Edelstahlschornstein, wie bei mir, da auch noch sehr wenig bis fast gar kein Ruß vorhanden ist, muss ich den Schornsteinfeger diese einfache Tätigkeit durchführen lassen.
Ach so, das kommt auch noch dazu. Ich kehre natürlich alle 5 Wochen diesen Schornstein einmal von oben nach unten selber durch.
Bevor der nächste Termin laut Feuerstättenbescheid ansteht, kehre ich einen Tag vorher extra nochmal selber. Ha... HA.. Ha.. jetzt kommt dann der einzige per Gesetz bestimmte Fachmann und kehrt einen sauberen Schornstein von unten nach oben !! Er ist der absolute Fachmann für … Luftreinhaltung... , sagt man !
Meine Meinung dazu, abschaffen... einfach nur abschaffen, denn diesen Unsinn …... ich muss durch ein Berufsrecht und Versorgungsgesetz für Schornsteinfeger, Diesen extra noch beauftragen. Und wer kommt dann auch noch nur in Frage ? Ja natürlich nur der (Kehr-) Bezirksleiter selber … Wettbewerb ist ja zu 98 % auch noch ausgeschlossen.
Was ist das denn für ein Wirtschaftssystem ? Marktwirtschaft … nein .. Planwirtschaft … nein .. ja was denn nun ? Ich weiß es so genau leider nicht, verantwortlich sagt man mir, soll das Bundeswirtschaftsministerium sein? Bundes - Minister in diesem Ministerium ist Herr Gabriel .. SPD … vielleicht überlegt da mal einer von der SPD .. ändern wir dass noch vor der Wahl, oder wollen wir unbedingt unter die 15 % kommen.
Aber was soll es. Bei den Diesel Autos erlischt die Straßenzulassung durch Manipulationen am Auto. … alle fahren trotzdem weiter … . Die Abgasmessung wird durch Datenauslesung im Bordcomputer erledigt, ja da wird nichts mehr gemessen was hinten raus kommt. Was ändert sich ? Nicht's .. rein gar nicht's . Oder habe ich etwa was verpasst ?


Eintrags-Datum:
So., 15. Mai 2016,
14:33:46 Uhr
Mafia-Gegner
Wer ein fabrikneues Auto kauft,braucht es nur anzumelden
und kann losfahren.
Kauft man einen neuen Heizkessel
im Ersatz,ist eine ABNAHME durch
den Bezirksbevollmächtigten er
forderlich was rund 200,- Euro
kostet.
Was muß doch die schwarze Zunft
an den Gesetzgeber schmieren, dass solcher Vodoozauber legal
wird ?
Eine Zulassungsprüfung reicht
nicht, es muss noch einer
reichlich Geld abnehmen, dass
das Ganze abgesegnet ist !
Heinrich Himmler lässt aus dem
Jenseits grüßen !!!


Eintrags-Datum:
Fr., 13. Mai 2016,
22:30:24 Uhr
Gerd aus Strausberg
Interessanter Beitrag in der "Frankfurter Allgemeine"

http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/aerger-ueber-die-rechnung-des-schornsteinfegers-14219655.html

Keine Kehrtwende im Kehrbezirk!
Seit gut drei Jahren können Eigentümer den Kaminkehrer frei wählen und Preise aushandeln. Leider tun das nur wenige. Die Kehrbezirksinhaber lachen sich in´s Fäustchen. Das ist die typische deutsche Mentalität, eigentlich schade.


Eintrags-Datum:
Di., 3. Mai 2016,
12:26:40 Uhr
Leser im Internet
Laut neuester Rangliste der Pressefreiheit ist Deutschland um 4 Plätze auf Position 16 (weltweit) anbgerutscht.

https://www.reporter-ohne-grenzen.de/rangliste/2016/

Laut deutscher Lügenpresse liegt dies aber nicht etwa in der Abhängkeit deutscher Presseorgane, sondern in Übergriffen auf Reporter begründet!

Sehr seltsamme Argumentation.


Eintrags-Datum:
So., 1. Mai 2016,
22:41:14 Uhr
Gerd aus Strausberg
Das Thema der Bestechung von Journalisten, hier eines Herrn Rapior, wurde in diesem Forum ausreichend diskutiert. Hier ein Zeitungsausschnitt zum Urteil:
Bewährungsstrafe für ehemaligen NDR Redakteur. Gerd Rapior wurde wegen Bestechlichkeit in 77 Fällen zu zwei Jahren Haft auf Bewährung, also quasi Freispruch, verurteilt. Er war Politredakteur des Norddeutschen Rundfunks. Es war seine Werbestrategie, bei „Kunden“ als NDR Redakteur aufzutreten. Allein die Schornsteinfeger investierten, als ihr Monopol zu fallen drohte, 186.000,00 €. Das waren Zwangsgelder ihrer per Gesetz gezwungenen „Kunden“, dieses zu finanzieren. Strafmildernd wertete die Kammer, dass der Angeklagte geständig war, was blieb ihm anderes übrig, aufgrund der Beweislage.

Quelle:
http://pichoster.net/image/lnU
http://pichoster.net/lnU


Eintrags-Datum:
So., 1. Mai 2016,
21:05:38 Uhr
Heiner
Wie aus gutunterrichteter Quelle verlautet, hat ein gewisser Bezirksrußbeschwörer W., der im Süden Darmstadts seinen Terror ausübt, aktuell ziemlich Zoff mit dem Ordnungsamt der Wissenschaftsstadt Darmstadt, weil er nämlich rechtswidrig für "Hoheitszauber" Mwst. berechnet hat. Auch das Finanzamt der besagten Wissenschaftsstadt habe bereits ein Auge auf selbigen Herrn geworfen und wird prüfen, wieso er Mwst. berechnet, aber möglicherweiese gar nicht abgeführt hat.

Aufruf an die geplagten Darmstädter: Aufpassen, dass beim kommenden Lilienabstieg auch der Schofi W. mit abgestiegen wird!!


Eintrags-Datum:
Do., 28. April 2016,
18:27:03 Uhr
Klaus-Uwe
Sehr geehrter Herr Kuss,

Ich glaube ihre Mühe können Sie Sich sparen, denn der (heute) Jochen oder (morgen) Sonstwer kann das gar nicht begreifen, selbst wenn er wollte.

Wenn der gute "Jochen" auch nur einen Hauch von Durchblick (oder "Intellenz") hätte, hätte er nicht Feger werden müssen, sondern könnte mit anständigem Beruf einer seriösen Tätigkeit nachgehen.

Außerdem ist es für den Herren (und die meisten seiner Kollegen) einfacher, gebetsmühlenartig die Phrasen ihrer Innungen und Behörden zu dreschen, ohne natürlich ebenfalls zu begreifen wie und was damit überhaupt gemeint ist.

Ich persönlich hatte in meiner Jugend das zweifelhafte Vergnügen, kurz den Werdegang zweier dieser heute schwarzmaskierten Herren zu streifen, aber wirklich nur sehr kurz, denn beide blieben schnell in ihren Schulkassen hängen, wechselten dann in das, was man bei uns auf dem Land damals „Dummschule“ nannte.
Später sah ich die beiden unabhängig voneinander bei der Tätigkeit (den Begriff Handwerk möchte ich in diesem Zusammenhang nicht verunglimpfen), eine am Seil befestigte stachelige Kugel in Kaminen von (u.a.) Gasheizungen zu versenken, was sie offensichtlich voll drauf hatten, denn besagte Kamine waren blitzsauber!


Eintrags-Datum:
Do., 28. April 2016,
17:30:10 Uhr
Querdenker
Nur mal so............

Die "KÜO" ist eine (wenn auch höchst zwielichtige, dubiose und weil grundgesetzwidrig, auch menschenrechtswidrige und somit menschenverachtende) "Ordnung", also kein „Gesetz“ sondern lediglich eine (zudem oft sehr schwammige) „Ordnung“.
Eine „Ordnung“ hat keinerlei Gesetzeskraft und regelt in der BRD vorwiegend das, was sich die scheinheilige Politik nicht als „Gesetz“ zu verabschieden traut, weil Gesetze bekanntlich Grundgesetzkonform sein müssen.


In seriösen Staaten gewährt die Politik ihren Bürgern übrigens eine „Verfassung“, die aber bedeutend schwieriger (oder praktisch überhaupt nicht!) „einzuschränken“, bzw. „Außerkraft“ zu setzen ist, wie ein sogenanntes „Grundgesetz“ (nach deutschem Muster).


Das deutsche „Grundgesetz“ kann und wird mit fadenscheinigen Begründungen wie:
„Aus diesem Grund / zu diesem Zweck wird der §§ GG eingeschränkt“ umgangen (oder besser: Mit Füßen getreten, oder: Außerkraft gesetzt!), was vorwiegend zugunsten Lobbyinteressen geschieht und in dem skurrilen Gebilde „BRD GmbH“ Gang und Gäbe ist.

So wird das „Grundgesetz“ (also die Grund und Menschenrechte) beispielsweise im Bundesland „RPL“ per Landesgesetz!! einschränkt also praktisch Außerkraft gesetzt und das in teils sehr gravierender Weise.



Beispiel gefällig?

§§ 1 GG (Die Würde des Menschen ist unantastbar)

§§ 13 GG (Die Wohnung ist unverletzlich)


Deutsche Praxis:

Schornsteinfeger (selbst wenn mit Hausverbot belegt) dürfen unter dem Deckmäntelchen „Feuerstättenschau“, in beliebiger Anzahl in Wohnungen eindringen, wo sie sich mit ziemlich massiven Einschüchterungen und Drohungen, Zutritt zu Schlafzimmern verschaffen, ohne dass sich der/die Bürger auch nur ansatzweise dagegen wehren dürfen, weil sonst drastische Strafen und Bußgelder von (scheinbar geschmierten) „Behörden“ drohen!

Sofern der/ein Schornsteinfeger „eine illegale Feuerstätte“ (was immer das auch sein soll) auch nur „vermutet“!!, so darf er sich sogar „zu jeder Tages und Nachtzeit“ Zutritt zu allen Räumen eines Gebäudes/einer Wohnung verschaffen, natürlich auch die Schlafzimmer, wofür deutsche Schornsteinfeger nach meinen Erfahrungen ganz bestimmte Vorlieben hegen!


Passender und ehrlicher wäre:

„Die Würde des Menschen und die Unverletzlichkeit der Wohnung sind nur dann unantastbar, wenn sie nicht den (finanziellen) Interessen deutscher Bezirks-Schornsteinfeger entgegen stehen!

Jeder seriöse Rechtsstaat (also keine Staaten wie die „BRD“, welche sich lediglich als solche bezeichnen) gewährt seinen Bürger – schon aus Eigeninteresse – Überwachungs und Kontrollmechanismen, welche die Verfassungsmäßigkeit ständig überwachen und gewähren.

In der „BRD“ werden derartige Regularien offenbar durch die bekannt prall gefüllten „Braunen Umschläge“ ersetzt , woher unbestätigten Gerüchten zufolge der Begriff „Öffentliche Hand“ (von offener Hand) stammen soll.



 
Vorherige Seite | Nächste Seite
Aktuelle Seite: 1 (Insgesamt befinden sich 2690 Einträge auf 135 Seiten)
 
 
[ Zurück zur Homepage ]
[ Eintrag erstellen ]