Interessengemeinschaft für ein zeitgemäßes Schornsteinfegerwesen
Ohne Monopol - Ohne Wuchergebühr

 
Staatsrechtler Hans Herbert von Arnim: "Wir haben weder Herrschaft durch das Volk noch für das Volk - und damit keine wirkliche Demokratie."

 
 Neuer Eintrag
Name:
Kommentar:

***Moderiertes Gästebuch***



Eintrags-Datum:
Di., 6. Dezember 2016,
20:08:36 Uhr
August der Starke
Solange Politiker käuflich durch
Lobbyisten sind, wie die Damen des
ältesten Gewerbes der Welt, wird
sich nichts ändern.
Denn der gesunde Menschenverstand
zählt nicht.


Eintrags-Datum:
Di., 6. Dezember 2016,
17:43:38 Uhr
Eddy the Eagle
Hallo,
sehr (sehr) ruhig geworden hier (Leider!)

Ist das die Ruhe vor dem Sturm, oder "Schwanengesang".
Wäre echt schade wenn die Seite veröden würde.
Wünsche trotzdem allen eine schöne Vorweihnachtszeit.


Eintrags-Datum:
Mo., 28. November 2016,
18:23:21 Uhr
August der Starke
@ Ami go home

Was doch alles ans Licht kommt !


Eintrags-Datum:
Mi., 23. November 2016,
18:21:46 Uhr
"Ami go home"
Ganz egal wie man das ganze Theater von und um VW nun bezeichnen will, Tatsache ist doch das VW im Ami-Land Millarden um Milliarden an alle möglichen Stellen (und nicht nur an betrogene Autokäufer) löhnt und davon ganz wenig Aufhebens macht, aber die betrogenen deutschen VW-Käufer, so wie übrigens auch alle Nicht-amerikanischen VW-Käufer leer ausgehen.
Sowas wird in Deutschland durch eine gute "Lobbyarbeit", ausgeschlossen, indem die Kohle von den Konzernen direkt an die politischen "Entscheidungsträger" gezahlt werden!
Wobei ich die Machenschaften ala "Ami-Land" mit deren juristischen Wegelagerern und Freibeutern nicht für gut heiße!

Hier einen Wirtschaftskrieg zu sehen, halte ich für garnicht so abwegig.


Eintrags-Datum:
Sa., 19. November 2016,
20:09:07 Uhr
Volker C. Kuss
Heutige Pressemeldung:
VW baut 30.000 Stellen ab (gestern waren es noch 25.000!).
Stellen, die von qualifizierten Leuten besetzt sind, die gute Waren herstellen (die Diesel-Affäre ist keine wirkliche "Affäre" - die ist Teil des Wirtschaftskriegs gegen Deutschland!).

Aber 20.000 Schornsteinfeger müssen mit Tätikeitsbeschaffungsmassnahmen künstlich am Leben erhalten werden, "weil sie sonst kein Einkommen mehr haben". Das ist ja nicht mal eine "Arbeits"-Beschaffung, weil das lediglich Scheindienstleistungen von Gnaden des Reichsführers SS, Heinrich Himmler, sind!
Ich bin lernfähig; wenn mir ein Schofi beweist, dass er etwas Sinvolles tut, nehme ich mein bösartige Anschuldigung gerne zurück. Dazu möchte ich aber wissen, wie der ganze Erdball (außer Deutschland) ohne diesen faulen Zauber auskommt!


Eintrags-Datum:
Sa., 19. November 2016,
13:04:37 Uhr
Freddy S.
30.000 Arbeitsplätze baut VW als eine Folge des Betrugs der VW-Führungsriege ab und die deutsche Politik sieht tatenlos zu, während sie den verhassten Schornsteinfegern ständig neue "Perspektiven" zum zwielichtigen und teils kriminellen Abzocken und zur Volksplünderung bietet!

Ob das nun daran liegt, dass die Beschäftigten von VW "vergessen" haben die deutsche Politik mit "Mittel für Öffentlichkeitsarbeit" zu schmieren (sorry, muss natürlich heißen "Lobbyarbeit" zu betreiben), oder daran dass die VW-Mitarbeiter gegenüber deutschen Kaminreinigern einen hohen Bildungsstand und eine qualifizierte Berufsausbildung haben und somit auf dem Arbeitsmarkt allerbeste Chancen haben, darüber darf trefflich diskutiert werden!

PS:
Zu erwähnen, das die Betrüger in den VW-Chefetagen jahrzehntelang erstklassige „Lobbyarbeit“ geleistet haben, sollte sich erübrigen!


Eintrags-Datum:
Mo., 14. November 2016,
21:32:11 Uhr
Hallo
Was kann man gegen diese tun wenn sie werben ?


Eintrags-Datum:
Mi., 9. November 2016,
16:47:15 Uhr
ernstl
Ölofen setzt Wohnung in Brand

WITTERSHAUSEN. Am Dienstagabend ging die Mitteilung über einen Brand in Wittershausen ein. Die 57-jährige Bewohnerin der Obergeschosswohnung eines Mehrfamilienwohnhauses im Sportplatzweg hielt sich dort gemeinsam mit ihrem Sohn auf. Gegen 18 Uhr bemerkten beide eine starke Rauchentwicklung aus der Wohnung im Erdgeschoss, welche von der 75-jährigen Mutter bzw. Großmutter bewohnt wird. Zunächst war jedoch unklar, ob sich die 75-Jährige zu diesem Zeitpunkt noch in der Wohnung befand. Die Wohnungstür wurde deshalb von der Freiwilligen Feuerwehr aufgebrochen. Mehrere Trupps drangen unter schwerem Atemschutz ein und löschten einen brennenden Ölofen ab. Die 75-Jährige konnte in der Wohnung nicht aufgefunden werden, später stellte sich heraus, dass sie sich zum Brandzeitpunkt nicht in Wittershausen aufhielt. Ausgelöst wurde das Feuer durch einen technischen Defekt am Ölradiator. Dieser setzte wiederum Teile der Küchenzeile in Brand. Die Tochter und der Enkelsohn der Wohnungsinhaberin zogen sich bei dem Brand leichte Verletzungen zu und wurden mit Verdacht auf Rauchgasinhalation in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Sachschaden in der Wohnung wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt. Zur Brandbekämpfung waren Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Oberthulba, Wittershausen, Garitz, Euerdorf und Bad Brückenau im Einsatz. Besonders bedauerlich ist es, dass die Wohnungsinhaberin am Dienstag eigentlich ihren 75. Geburtstag feierte.


Eintrags-Datum:
Di., 8. November 2016,
19:38:33 Uhr
Wolf-Dieter Loos
Liebe Freunde dieser Seite,

Es gibt nicht nur den deutschen Bezirksfeger-Wahn, den wir ausrotten wollen; es gibt auch manche positiven Dinge und da bitte ich Sie ALLE um Unterstützung. Bitte gehen Sie auf die folgende Internet-Seite und - noch eien Bitte - unterzeichnen Sie die von mir initiierte Petition (bei der es NICHT um Schornsteinfeger geht!):
https://www.openpetition.de/petition/online/friedensnobelpreis-fuer-stanislav-petrow

Vielen Dank für Ihr Engagement!
Ihr
Wolf-Dieter Loos


Eintrags-Datum:
Mo., 7. November 2016,
12:55:59 Uhr
Freddy S.
Bin mal gespannt ob sich auch die AfD von der schwarzen Mafia kaufen und sich für die kriminellen Machenschaften der Ruß-Terroristen einspannen lässt, eine entsprechende Anfrage an die Partei hat derzeit leider noch den Status: "Unbeantwortet" !!

Weiß da vielleicht wer was??


Eintrags-Datum:
Do., 27. Oktober 2016,
19:48:51 Uhr
August der Starke
@ ErnstXV

der stete Tropfen höhlt den Stein


Eintrags-Datum:
Di., 25. Oktober 2016,
00:01:46 Uhr
ernstl
http://www.rheinpfalz.de/nachrichten/rheinland-pfalz/artikel/32-jaehrige-stirbt-an-kohlenmonoxid-vergiftung/

Wieder mal kein Schornsteinfeger in der Nähe. Die angebliche Sicherheit hat versagt!


Eintrags-Datum:
Mi., 19. Oktober 2016,
20:51:43 Uhr
ErnstXV
Heiko Maas wird sich- sofern er mein Schreiben überhaupt erhält- ein müdes Lächeln abringen und den Schrieb "Ad Acta" legen.
Das Verhältnis von Schornsteinfegern und Politik ist derart "innig", da müssten schon Containerweise Eingaben kommen um hier überhaupt etwas zu bewirken.


Eintrags-Datum:
Di., 18. Oktober 2016,
11:44:21 Uhr
August der Starke
@ Mitstreiter by vom 2.10.
Sie sind sicher juristisch gebildet, also auf, an den BJM
Heiko Maas schreiben und Roß und Reiter nennen.
Das System funktioniert nur mit
Angsteinflößung auf gesetzgebende Organe und treibt seit Himmler schon gutdotierte
Blüten.


Eintrags-Datum:
So., 16. Oktober 2016,
18:45:05 Uhr
ErnstXV
Was ist eigentlich mit §138 BGB?
"Nichtig ist insbesondere ein Rechtsgeschäft, durch das jemand unter Ausbeutung der Zwangslage, der Unerfahrenheit, des Mangels an Urteilsvermögen oder der erheblichen Willensschwäche eines anderen sich oder einem Dritten für eine Leistung Vermögensvorteile versprechen oder gewähren lässt, die in einem auffälligen Missverhältnis zu der Leistung stehen." Könnte man nicht damit gegen die Schornsteinfeger-Abzocke vorgehen? Dass Preis und Leistung der Feger in KEINEM VERHÄLTNISS stehen, ist ja wohl offensichtlich ....?


Eintrags-Datum:
Mo., 10. Oktober 2016,
16:17:07 Uhr
pater
daher die Gesetze

http://www.faz.net/agenturmeldungen/dpa/viele-nazi-juristen-zogen-ins-bundesjustizministerium-um-14473741.html


schleicht gesetz und recht sich wie eine krankheit fort (Goethe)


Eintrags-Datum:
Mo., 10. Oktober 2016,
10:23:01 Uhr
Betroffener
@ Mitstreiter by
Hallo Mtstreiter by,
was glauben Sie, weshalb die Kaminputzer verpflichtet sind , eine Mindestzahl an "Mängeln" nachzuweisen? Und unfähige Richter verwenden ungeprüft und unwissend alles, was Ihnen die Schwerkraftartisten auftischen.Dieser Daseinsberechtigungsnachweis hat sich ganz offensichtlich wieder einmal bezahlt gemacht.


Eintrags-Datum:
So., 9. Oktober 2016,
17:05:12 Uhr
Klaus Bücher
zu Gerd!
Ich hab mir den Artikel in der "freiepresse" durchgelesen.
Darin ließt man, wie so oft, dass der Schwarze Mann nur das ausführt was Ihm das Gesetz vorschreibt.
Wie infam ist das denn?
Sind es nicht gerade die Lobbyisten der "Schwarzen" die mit den gut gefüllten braunen Umschlägen versehen, diese Gesetze in die Feder der Schreiberlinge diktieren?


Eintrags-Datum:
So., 9. Oktober 2016,
10:53:56 Uhr
Anna
Wir hatten nie Probleme mit diversen Schornsteinfegern bis ein neuer unseren Bezirk übernahm. Er tritt extrem unhöflich und anmaßend auf und sucht geradezu Dinge die er beanstanden kann. Er scheibt zwar Terminzettel, da er aber seine EMails nicht liest kommt er trotz Absage wann er will . Beim letzten Mal stand er vor der Tür und begrüßte mich mit den Worten " Ab nach oben" Das man auch guten Tag sagen kann hat er wohl noch nicht gemerkt. Jetzt verschieben wir alle Termine mit ihm bis mein Mann Urlaub nimmt, damit ich mit diesem Kerl nicht allein bin.


Eintrags-Datum:
Di., 4. Oktober 2016,
11:43:28 Uhr
August der Starke
Werter Herr Gerd aus Strausberg,
diese Praxis kann ich mir sehr gut vorstellen. Daher ist die
Säuferrate in diesem Beruf sehr
hoch. Aber für das Geld zusammen-
raffen um die Lobbyisten zu finanzieren hat es immer schon gereicht.
Jetzt kommen sie mit Feinstaub,
das wird immer undurchschaubarer
und verlangt ein Wissen, wie es
ein Akademiker kaum schafft.
Die Stundenlöhne sind schon jetzt angepasst. Alaaf !



 
Vorherige Seite | Nächste Seite
Aktuelle Seite: 1 (Insgesamt befinden sich 2793 Einträge auf 140 Seiten)
 
 
[ Zurück zur Homepage ]
[ Eintrag erstellen ]